Sacha Inchi Öl image

Kaufen Sacha Inchi Öl | GESUND ESSEN | ESSENT. FETTSÄUREN | KÖRPERPFLEGE

Familie: Euphorbiaceae (Wolfsmilchgewächse)

Gattung: Plukenetia

Art: volubilis L.

Native Bezeichnungen: amauebe, amui-o, huito-to, sacha inchic, maní del monte, sacha yachi, sacha yuchi, sacha yuchiqui, yuchi, sampannankii, suwaa, correa

Verwendeter Pflanzenteil: Die Samen (Semeni plukenetiae)
Eine mittelfeine, gewundene, rankige Pflanze. Die Äste sind glatt, aus ihnen wachsen 3 – 8 cm lange blattstielige, ovale Blätter in der Länge vom 7 – 13 cm, Breite 5 – 12 cm, mit einer klaren Struktur, auf der Oberseite glatt. Die Blüten sind zweigeschlechtig. Die Frucht ist in 4, 5 oder 6 tief gegabelte Teile mit Samen geteilt.

Der Wildling wächst oder ist kultiviert von Mittelamerika bis nach Bolivien. In Peru wächst er in Nieder- und auch in Hochamazonien. Archäologische Funde zeigen jedoch, dass er zu Vorinkazeiten und auch an der Pazifikküste kultiviert wurde.

Die Samen werden üblicherweise wie ein Lebensmittel angewandt, sowohl gekocht wie auch geröstet. Im Gebiet San Martin werden aus den Samen Gerichte mit den Namen Inchicapi, Lechona Api oder Pururuca zubereitet. Das Öl aus den Samen wird schon seit Menschengedenken angewandt. In der letzten Zeit stieg jedoch enorm das Interesse an diesem Öl danach, als eine Studie veröffentlicht wurde, die sich mit seinen Inhaltsstoffen beschäftigt. Aus der durchgeführten Studie geht hervor, dass das Öl bis zu 89% ungesättigter Fettsäuren (Typ Omega-3, -6, -9) und einen hohen Anteil an pflanzlicher Aminosäure enthält.

Ein Wort zu ungesättigten Fettsäuren:
Den grössten Teil des Fettes bilden Fettsäuren, von diesen sind die wichtigsten die sogenannten essentiellen Fettsäuren, also Säuren, die der Organismus nicht von alleine bilden kann. Diese Stoffe nehmen an einer Reihe von Schlüsselprozessen im Körper teil. Entsprechend der chemischen Charakteristika unterscheiden wir die Gruppen: Omega-3 (Alpha-Linolsäure, ALA) und Omega-6 (Gamma-Linolsäure, GLA oder Linolsäure) und Omega-9 (Ölsäure).
Nicht umsonst wurde das Öl Sacha Inchi im Jahr 2005 auf der Weltausstellung der essbaren Öle in Paris mit der Goldmedaille ausgezeichnet. Derweil wird das Öl in den USA, Japan, Südkorea, China und anderen [Ländern] bereits üblicherweise als Lebensmittel verkauft.

+ Bewertung

Bitte anmelden oder registrieren um Bewertung zu verfassen

Brack Egg führt in seiner Arbeit im Jahr 2003 entsprechend den durchgeführten zahlreichen Studien über das Öl aus dem Samen der Plukenetia volubilis L. die Anwesenheit von

4,08% Palmitinsäure (gesättigt)
0,05% Palmitolsäure (einfach-ungesättigt)
0,10% Margarinsäure (gesättigt)
2,90% Stearinsäure (gesättigt)
3,50-10,80% Ölsäure (einfach-ungesättigt; Omega-9)
6,80-43,30% Linolensäure (mehrfach-ungesättigt; Omega-6)
37,80-49,80% Linolensäure (mehrfach-ungesättigt; Omega-3)
0,27% Arachidonsäure (gesättigt)

Traditionell ethnisches Rezept:

1 Esslöffel täglich

Kontraindikationen:

Keine bekannt.

Nebenwirkungen:

Keine bekannt.

Sacha Inchi Öl

100 ml

NaturPur, vegane Rohkostqualität, glutenfrei

 

 

  • Ansichten: 1449
  • Artikelnr. 00499
  • Verfügbarkeit Lagernd
  • 16.00
  • Netto CHF14,81

Schnellsuche essentielle fettsäuren, mexiko, südamerika, peru,